Hardware- und Softwarebranche

Die Anbieter von Technologielösungen sind besonders anfällig für Betrug, Fälschung und Piraterie

Hardware- und Softwarebranche

Das Internet ist reich an Innovation und Flexibilität, doch die Anonymität und die weltweite Reichweite laden geradezu zu unerlaubten und betrügerischen Aktivitäten ein.

Hardware-Hersteller verlieren Millionenumsätze durch Fälschungen und Graumarktwarenverkäufe, die im Ausland gefertigt werden und auf B2B-Online-Börsen verkauft werden. Der Schaden vergrößert sich noch, wenn Großhändler gefälschte Waren kaufen, um sie dann auf Auktions-und E-Commerce-Sites anzubieten. Inzwischen gelangen immer wieder authentische Produkte, die mit unerlaubten Mitteln erlangt wurden, in die Lieferkette zurück und werden sowohl auf autorisierten als auch auf nicht autorisierte Seiten angeboten.

Software-Unternehmen stehen vor denselben Herausforderungen und leiden zusätzlich unter den illegalen Downloads ihrer Produkte. Raubkopien von Software werden über Peer-to-Peer-Netzwerke, E-Commerce- und Auktions-Websites verkauft. Die Zahlen sind erschütternd - Die Business Software Alliance schätzt, dass mehr als ein Drittel aller auf PCs installierter Software illegalen Ursprungs ist.

Um dem ganzen die Krone aufzusetzen, beuten Betrüger mit viel Aufwand aufgebaute Marken damit aus, dass sie Spam-Mails, besetzte Domainenamen und andere Missbrauchstaktiken verwenden, um die Verbraucher wegzulocken. Das Ergebnis? Verluste in Milliardenhöhe für die legitimen Markeninhaber, schwache Nachfrage der Verbraucher an den Originalprodukten und geschädigte Vertriebsbeziehungen. Gleichzeitig entstehen höhere Kosten für Kundenservice und Produkthaftung, für Verbrauchern, die mit minderwertiger (sogar gefährlicher) Ware ausgestattet worden sind.

Technologieunternehmen können ihre Marken, Vertriebswege und Einnahmen durch entschlossene, proaktive und ganzheitliche Maßnahmen zurückerobern. Hierbei kann MarkMonitor® helfen.

MarkMonitor am Werk


Ein weltweiter Technologieanbieter mit vielfältigen Produktlinien unter einem Markennamen bekämpft den Handel mit Fälschungen, betrügerisches Marketing und Markenschwindler mithilfe von MarkMonitor Domain Management und der MarkMonitor Brand Protection™-Lösungen.

Permanentes Aufdecken und konsequente Durchsetzung führt zu beständigem Rückgang des Handels mit Fälschungen und des Markenmissbrauchs.

Wie MarkMonitor Marken in der Hardware- und Software-Technologie im Internet schützt

  • Verhindern von Umsatzverlusten, schnelles Vorgehen und Unterbinden des Handels mit unerlaubt vervielfältigter Software auf P2P-Seiten und Angriff auf den Vertrieb von billigen Hardwarekopien in B2B-Börsen, Auktionen und auf E-Commerce-Seiten
  • Leitung des Datenverkehrs zu legitimen Vertriebswegen durch das Aufhalten von Spam und den Schutz von Domain vor Squatting und anderen Plänen zum Abfangen von Datenverkehr
  • Aufbau und Erhalt starker Marken im Internet durch proaktive und wirksame Verwaltung des Domainportfolios
  • Reduzierung falscher Garantieansprüche und Kosten für Kundenservice, indem Fälschungen, unerlaubt vervielfältigte Waren und Graumarkt-Waren vom Markt genommen werden
  • Programme für Wiederverkäufer funktionsfähig erhalten durch die Steuerung der Vertriebswege und Maßnahmen gegen unautorisierte Verkäufer

Ergebnisse

  • Weltweit 67 % weniger Seiten, die Opfer von Squatting werden, wodurch 95.000 legitime Seitenbesuche pro Tag zurückgewonnen werden
  • Eine 62-prozentige Abnahme der unangemessenen Verwendung von Marken trägt tragen zum Wiederaufbau der Reputation und des Vertrauens der Verbraucher bei
  • 82-prozentiger Rückgang bei Einträgen von Fälschungen, die aufgedeckt und ausgeschaltet werden, leiten Umsätze an ihre rechtmäßigen Eigentümer zurück
  • Mehr als 500.000 USD pro Jahr aus unterbundenem Handel mit Fälschungen auf B2B-Börsen gesichert; ermöglicht dramatisch verbesserte Kontrolle der Lieferkette
Search Whois: